COROS Apex vs. Suunto 5 in Alltagstracking

Coros Apex und Suunto 5 sind zwei der aktuellen Bewerber, was Training-/Fitness-Uhren im Bereich um 300 Euro angeht.

Sehen wir uns mal an, welche Daten sie im Alltagstracking jeweils liefern…

Offenlegung zuerst: Die Apex habe ich von Coros zum Testen bekommen; ich kann über sie schreiben, wenn und wie ich will. Die Suunto 5 kommt von Suunto in meiner Rolle als externer Tester für die Firma, also um neue Uhren und Firmware zu testen und Feedback zu geben. Nichts davon ist bezahlt (ausser in Form der Uhren); meine Arbeit dazu ist journalistisch-redaktionell und von den Unternehmen unbeeinflusst.

Schrittzähler

Alltägliche Aktivitätsniveaus werden nach wie vor hauptsächlich durch Schrittzählung gemessen und quantifiziert.

Damit hat man ein einfaches Mass. Und von der beliebten Idee, dass 10.000 Schritte am Tag ein aktives Leben ausmachen würden, wird das noch weiter unterstützt.

Dementsprechend trackt allmählich jedes Fitness-Wearable Schritte, auch wenn eine Schrittzählung am Handgelenk eigentlich sehr problematisch ist.

Methodologischer Hinweis

Für meine Tests wechsle ich die Uhren regelmässig von einem Handgelenk zum anderen. Ich denke, schlussendlich waren sie dann ungefähr gleich oft am linken bzw. rechten Handgelenk.

Eigentlich würde ich das alles gerne wissenschaftlicher angehen und die Werte vom linken bzw. rechten Handgelenk getrennt voneinander betrachten, aber die Zeit, das immer alles genau zu notieren, habe ich wirklich nicht.

Vielleicht später einmal…

Resulate von der Schrittzählung

Hier nun die Werte, die Suunto 5 und Coros Apex über etwas mehr als zwei Wochen kontinuierlichen Trackings aufgezeichnet haben:

Suunto 5 vs. Coros Apex: Schrittzählung

Wir haben also “etwas” unterschiedliche Zahlen an Schritten gezählt bekommen. Der Unterschied geht manchmal bis zum 1,5-fachen, wenn die Suunto 5 an einem Tag 10.000 Schritte gezählt hat, die Coros Apex 15.000.

Oft allerdings findet man auch ziemlich genau dieselben Werte, und die Trends sind ähnlich. Tage, die laut der Suunto 5 aktiver waren, waren dies auch laut der Coros Apex.

“Schlaf-Schritte”

Beide Geräte scheinen ganz gut darin geworden zu sein, Bewegung im Schlaf von Schritten zu unterscheiden. Wenn ich mich daran erinnert habe, das gleich einmal nachzusehen, während ich in der Früh am Porzellanthron sass, dann waren nur 20-40 Schritte gezählt. Das passt für den ersten oder zweiten Klobesuch des Tages.

Kalorienverbrauch

Die Suunto 5 trackt/zeigt sowohl “aktive” Kalorien, die bei höherer Anstrengung verbraucht wurden als auch gesamten Kalorienverbrauch. Letzterer inkludiert die aktiven Kalorien und den (wahrscheinlichen) Grundumsatz, also den Energiebedarf für die Aufrechterhaltung der Köpertemperatur und all das.

Die Coros Apex trackt nur die aktiven Kalorien, die man mit mehr als Herumsitzen “verbraucht” hat.

Dementsprechend vergleiche ich hier nur die aktiven Kalorien:

Suunto 5 vs. Coros Apex, Tracking von aktiven Kalorien

Wiederum sehen wir etwas unterschiedliche Berechnungen, aber ähnliche Trends. Mehr bzw. weniger aktive Tage sieht man auch an höherem bzw. niedrigerem Kalorienbedarf.

Schritte vs. Kalorien

Das Thema lässt sich leichter noch einmal betrachten, wenn wir nicht nur versuchen, die oberen Grafiken zu vergleichen sondern gleich einmal Schritte und Kalorien in Verbindung setzen:

Schritte vs. Kalorien, Coros Apex vs. Suunto 5

Dieser Plot zeigt – wie er es auch sollte, wenn alles stimmt – dass eine direkte Beziehung zwischen Schrittzählung und Kalorienverbrauch zu finden ist…

… aber auch (wieder), dass die Suunto 5 tendenziell weniger Schritte und Kalorien gemessen hat, als die Coros Apex.

Man kann auch wieder gut erkennen, dass es einige Tage gab, an denen die Coros Apex wesentlich mehr Schritte und Kalorien ‘bemerkt’ hat, als die Suunto 5.

Schlafaufzeichnung

Gute Aktivität braucht guten Schlaf… oder so ähnlich.

Mein Schlaf ist nicht gerade empfehlenswert, aber das Tracking war umso interessanter:

Schlafdauer, Suunto 5 vs. Coros Apex

Einmal abgesehen vom problematischen Tag 13, an dem die Suunto 5 eine gute Stunde mehr Schlaf als die Coros Apex gemessen haben will, sind diese Aufzeichnungen der Schlafdauer überraschend ähnlich.

Es gibt Unterschiede, aber die liegen typischerweise bei 15-30 Minuten, was für eine solche Messung nicht gerade ein grosser Unterschied ist. (Auch wenn es schon zeigt, dass man diese Werte nicht unbedingt als absolute Zahlen, sondern besser als Trends und für Durchschnitte verwenden sollte.)

Interessant ist es auch, zu vergleichen, zu welchen Zeiten ich laut Suunto 5 bzw. Coros Apex eingeschlafen und aufgewacht sein soll:

Einschlaf- und Aufwachzeiten laut Suunto 5 und Coros Apex

Einmal abgesehen von Tag 12/13, wo diese Zeiten sich etwas mehr unterscheiden (was auch den Unterschied in der Schlafdauer oben erklärt), bin ich laut Suunto 5 wie Coros Apex zu ziemlich exakt denselben Zeiten eingeschlafen bzw. aufgewacht.

Würde man die zwei Zeiten getrennt voneinander statt in einer Grafik darstellen, so wären die Unterschiede schon etwas mehr bemerkbar, aber es handelt sich dabei immer nur um Minuten, max. eine Viertelstunde.

Schlaf-Bug in der Coros App

Leider muss ich anmerken, dass die Aufzeichnung tatsächlich nicht ganz so unproblematisch funktioniert hat, wie es oben den Anschein erwecken könnte.

An 3 der 16 Tage, die ich hier Vergleichsdaten gesammelt hatte, fehlen in der Coros App leider Daten zum Schlaf (und sind an anderen Tagen dafür duplizierte Daten – zwei Mal exakt dieselben Aufzeichnungen am selben Tag) zu finden.

In letzter Zeit habe ich keine fehlenden Aufzeichnungen mehr gesehen, aber doch noch einmal duplizierte Daten. Hier muss Coros also etwas nachbessern – aber sie sind darin wenigstens wirklich schnell!

Fazit

Wie üblich würde ich es mir nicht anmassen, eine der Uhren hier zum Sieger zu erklären; dafür würde mir eine glaubwürdige Vergleichsbasis fehlen.

Es gibt Unterschiede zwischen den beiden Geräten, und wir werden auch noch andere Tracker vergleichen, um die Resultate von denen auch in Betracht zu ziehen.

Alles in allem sieht es so aus, als würden beide Uhren wohl ihre Funktion erfüllen, einen Eindruck davon zu vermitteln, wie aktiv bzw. ausgeruht man ist.

Von der Suunto 5 würde man auch eine Messung der Schlafqualität bekommen, die ganz interessant sein könnte; die Coros Apex zeigt dafür mehr Informationen über die verschiedenen Schlafphasen…

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

4 Kommentare

  1. Daniel

    Danke für den tollen Vergleich! Schön dass sich mal jemand etwas wissenschaftlicher dem Thema nähert.

  2. Daniel

    Danke, liest sich gut. Wäre auch ein Test Suunto 5 vs Polar Ventage vs Garmin Vivoactive 3 (music) möglich?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.