Das Menü der G-Squad HR (G-Shock Move) wird vielerorts als extrem kompliziert bezeichnet; ich fand es nicht halb so schlimm, wie viele sagen – aber das einfachste ist es auch nicht.

Hier darum ein Überblick – der natürlich auch einen Eindruck von den Funktionen der Uhr gibt:

Anzeigen (Displays)

Durch die verschiedenen Anzeigen geht man mit dem linken oberen “Disp”-Knopf.

Zunächst einmal gibt es hier dieses Haupt-Display mit Datum, Zeit und Batterieladezustand sowie kleinen Symbolen für ungelesene Benachrichtigungen (oben), Bluetooth-Verbindung und aktivem oHR-Sensor (unten)
“Achievement%” des Tagesziels an Schritten
Trainingsstatus, VO2max, Erholungszeit (Recovery Time)
“Achievement%” für die letzten 6 Monate
Aktueller Puls, max. und min. HF
Zweite Zeitzone

“Modi”

Mit dem “Mode”-Knopf unten links geht es durch die verschiedenen “Modi”/Funktionen:

Zuerst, diese reine Anzeige der aktuellen Herzfrequenz
Workout Modus
Stoppuhr

ABC

Mit den ABC-Sensoren (Altimeter, Barometer, Kompass) wird es ein wenig komplizierter; hier braucht man nämlich auch den “Disp”-Knopf, um zwischen den verschiedenen Anzeigen/Funktionen umzuschalten:

Erstens, der Kompass
Zweitens, Altimeter (Höhenmesser)
… und schliesslich das Barometer

Wieder mit dem “Mode”-Knopf geht es weiter…

Aktivitäts-Logbuch

Eins weiter unten im “Activity Log” geht es gleich so weiter – aber nicht ganz.

Aktivitäts-Überblick für den aktuellen Monat

Wie von dem kleinen Pfeil angezeigt, drückt man hier allerdings den “Run”-Knopf, um in das Logbuch zu gehen.

Zuerst landet man dann in diesem Überblick der geloggten Aktivitäten, “Log Data”

Hier wird klarer, warum der “Run”-Knopf verwendet wird, nämlich weil man den oberen und unteren Knopf (FWD bzw. REV) braucht, um gewünschte Einträge auszuwählen bzw. durch deren Liste zu scrollen.

“Log Data”-Details für eine Aktivität

Geht man in so einen Logbuch-Eintrag hinein, dann bekommt man mehr Daten dazu angezeigt, insbesondere die aufgezeichneten Runden(zeiten).

Hinaus zum hauptsächlichen “Aktivität”-Display kommt man mit einem Druck auf den “Back”-Knopf unten rechts. Von dem Display aus geht es dann noch weiter nach unten zum nächsten Modus.

Trainingsstatus

Dieser nächste Modus zeigt den aktuellen Trainingsstatus – und mehr, wenn man die Anzeigen (wieder einmal mit dem “Disp”-Knopf, Überraschung!) ändert.

Trainingsstatus-Modus
Das nächste Display hier, mit dem VO2max (und dessen Interpretation als Fitnesslevel)

Wie diesmal durch die drei Kreise oben am Display angezeigt, gibt es hier drei verschiedene Displays. Nummer 3:

Recovery Time (also Erholungszeit)

Benachrichtigungs-Modus

Ganz unten schliesslich findet man den Modus für die Benachrichtigungen (und man kommt zu diesem auch nur, indem man durch alle Modi hindurch nach unten scrollt…)

Die Haupt-Anzeige für Benachrichtigungen

Auf dem ersten Display hier sieht man, welche Arten von Notifikationen es gibt bzw. geben könnte und wo es neue solche Benachrichtigungen gibt. Mit dem “Run”-Knopf kann man diese checken (darum CHK):

Liste an Benachrichtigungen

Und einen Schritt weiter kann man Benachrichtigungen, die man ausgewählt hat, lesen:

Text einer einzelnen Benachrichtigung

Einstellungen

Es gibt auch ein ganzes langes Menü für Einstellungen (Settings), die man auf der Uhr vornehmen könnte. Dieses erreicht man, indem man den “Disp”-Knopf länger drückt.

Dieses Menü arbeitet auch wieder mit den hoch/runter (FWD/REV) Knöpfen und der Auswahl durch den “Run”-Knopf. Einstellen kann man hier:

  • Home Time [Heimatzeit]
  • Time Adj(ustment) [Zeiteinstellung]
  • World Time [Weltzeit]
  • Alarm(s)
  • Profile (personal data for HR interpretation) [Profildaten, wie sie für eine korrekte Interpretation der Herzfrequenzdaten erforderlich sind]
  • Auto Run Detection [automatische Erkennung von Läufen]
  • Beep [Töne]
  • Light [Licht]
  • Vibration
  • Pairing [Koppeln mit der App]
  • Airplane Mode [Flugmodus]
  • Phone Finder function [Telefonfinde-Funktion]
  • Unit [Einheiten auswählen]
  • Reset All [Alles zurücksetzen]
  • (Regulatory) [für die Anzeige von CE und FCC-Zulassungen u. dgl. “regulatorischem”]

“Run”-Modus

Nicht vergessen sollten wir, dass diese Uhr für das Training gemacht ist, insbesondere das Laufen.

Nicht weiter überraschend, dass der “Run”-Knopf dazu direkt in den Modus für die Aufzeichnung von Laufeinheiten führt, wozu er auch sofort die Suche nach GPS-Daten startet und einige Displays bietet, die Trainingsdaten anzeigen.