GPS und Höhenmessungen: Polar Vantage V vs. Suunto 9 Baro vs. Garmin Instinct

Damit es nicht so aussieht, als wären nur Polar und Suunto ein Thema, Garmin nicht – oder Garmin perfekt – hier ein paar Beispiel-GPS-Daten von Polar Vantage V, Suunto 9 Baro und Garmin Instinct.

Die jeweilige Firmware war:
Garmin Instinct 2.60
Polar Vantage 2.7.0
Suunto 9 FW 2.5 (oder eine Test-Beta; ich bin im “Team” der externen Tester)

16. November 2018: Kleiner Feldwege-Lauf

Dauer: 45 min

GPS Tracks von Suunto 9, Polar Vantage V und Garmin Instinct
GPS Tracks von Suunto 9, Polar Vantage V und Garmin Instinct. Für einen genaueren Blick nutze man die Google-Landkarte mit allen Tracks.

Distanz:
7,85 km laut Suunto 9
7,77 km laut Polar Vantage V
7,75 km laut Garmin Instinct

Mit der jeweils aufgezeichneten Strecke gibt es hier keine besonderen Überraschungen.

Höhenaufzeichnungen

Höhenprofile aufgezeichnet von Suunto 9 Baro (grün), Vantage V (blau) und Garmin Instinct (orange)
Höhenprofile aufgezeichnet von Suunto 9 Baro (grün), Vantage V (blau) und Garmin Instinct (orange)

16m+/12m-/Durchschnitt 179 m/max 184 m/min 162 m laut Suunto 9
20m+/26m-/Durchschnitt 177 m/max 181 m/min 161 m laut Polar Vantage V
16m+/20m-/Durchschnitt 185 m/max 189 m/min 169 m laut Garmin Instinct

Die Grafik zeigt, dass die Suunto 9 hier ihren “Kick” durch FusedAlti bekommen hat; die Höhenprofile, die von Suunto 9 und Vantage V aufgezeichnet wurden, sind später dennoch auseinandergedriftet.

Die Garmin Instinct hat ein ähnliches Profil aufgezeichnet, aber sie war von Anfang an auf anderer Höhe.

Man sollte allerdings bedenken, dass es hier nur um wenige Meter Höhenunterschied geht. Da reichen dann schon kleine Luftdruckänderungen durch Wind möglicherweise aus, um dem barometrischen Sensor vorzutäuschen, dass es eine Höhenänderung gegeben hätte (die grösser war als das Limit, das jeweils genutzt wird, bevor etwas überhaupt aufgezeichnet wird).

23. Dezember 2018: Feldwege, Trail-artig

Dauer: 1 h 21 min

GPS Tracks von Suunto 9, Polar Vantage V und Garmin Instinct.
GPS Tracks von Suunto 9, Polar Vantage V und Garmin Instinct. Für einen genaueren Blick nutze man die Google-Landkarte mit allen Tracks.

Hier zeigt sich dank der dritten Uhr immerhin, dass die (schon hier zuvor besprochenen) Problemstellen im Ort wirklich ein Problem mit der GPS-Aufzeichnung durch die Polar Vantage V waren.

Zweifelhafter Track im Ort, nun aber 2 gegen 1: Polar Vantage V in dunkelbraun
Zweifelhafter Track im Ort, nun aber 2 gegen 1: Polar Vantage V in dunkelbraun

Da und dann hatte die Vantage V eine GPS-Spur aufgezeichnet, die tatsächlich etwas daneben war, während Suunto 9 und Garmin Instinct sich über die Strecke einig waren.

Trail-Abschnitt im Detail, jetzt auch mit Garmin Instinct
Trail-Abschnitt im Detail, jetzt auch mit Garmin Instinct

Bei dem Trailabschnitt, den ich als Hinweis auf die Probleme mit Trails statt mit Suunto 9 oder Polar Vantage V schon genutzt hatte, da ändert ein GPS-Track von einer weiteren Uhr auch nichts.

Dieser zeigt auch nur, dass sich in solchen Situationen wirklich alle GPS gerne widersprechen.

Distanz:
12,93 km laut Suunto 9
12,68 km laut Polar Vantage V
12,78 km laut Garmin Instinct

Höhenaufzeichnungen

Höhenprofile aufgezeichnet von Suunto 9 Baro (grün), Vantage V (blau) und Garmin Instinct (orange)
Höhenprofile aufgezeichnet von Suunto 9 Baro (grün), Vantage V (blau) und Garmin Instinct (orange)

154m+/152m-/Durchschnitt 193 m/max 257 m/min 165 m laut Suunto 9
156m+/148m-/Durchschnitt 182 m/max 246 m/min 154 m per Polar Vantage V
162m+/153m-/Durchschnitt 197 m/max 258 m/min 168 m laut Garmin Instinct

Diese rohen Daten zeigen wieder den FusedAlti-“Kick” für die Suunto, eine geringe Differenz zwischen Suunto und Polar und einen grösseren Unterschied zur Garmin Instinct. Insgesamt sind die Höhenprofile sich wieder ähnlich; das erkennt man auch an den vergleichbaren Daten zu Aufstieg/Abstieg.

26. Dezember 2018: Test-Berg-Trail

Auch auf diesem Trail, schon für den Vergleich von Suunto 9 und Polar Vantage V (was GPS-Daten und Höhenprofile angeht) verwendet, hatte ich auch die Garmin Instinct dabei.

Polar Vantage V übrigens am rechten Handgelenk; Suunto 9 und Garmin Instinct links – was immer wieder an den Tracks erkennbar ist.

Dauer: 2 h 30 min

Tracks und Distanz

GPS Tracks von Suunto 9, Polar Vantage V und Garmin Instinct.
GPS Tracks von Suunto 9, Polar Vantage V und Garmin Instinct. Für einen genaueren Blick nutze man die Google-Landkarte mit allen Tracks.

Wie eben und im anderen Post schon diskutiert: Man findet an solchen Tracks vor allem, dass sie eher ungefähre Hinweise auf die tatsächlichen Trails sind, keine exakten Darstellungen.

Schliesslich schlängeln sich solche Wege mit vielen Windungen die Berge hinauf und hinunter…

Zum und vom Kleinen Sonnstein, diesmal mit noch einer GPS-Uhr mehr...
Zum und vom Kleinen Sonnstein, diesmal mit noch einer GPS-Uhr mehr…

Distanz:
7,08 km laut Suunto 9
6,55 km laut Polar Vantage V
7,17 km laut Garmin Instinct

Höhenaufzeichnungen

Höhenprofile aufgezeichnet von Suunto 9 Baro (grün), Vantage V (blau) und Garmin Instinct (orange)
Höhenprofile von Suunto 9 und Polar Vantage V sowie (in orange) Garmin Instinct – sh. Diskussion unten

802m+/831m-/Durchschnitt 781 m/max 1046 m/min 405 m laut Suunto 9
801m+/823m-/Durchschnitt 798 m/max 1052 m/min 420 m laut Polar Vantage V
1317m+/1336m-/ max 979 m/min 223 m laut Garmin Instinct

Mit der Instinct sollten wir wohl gleich noch auf eine andere Aufzeichnung in den Bergen sehen; die Werte hier sind schliesslich ziemlich lächerlich.

Das Profil sieht allerdings so aus, wie ich es auch von Suunto Spartan schon gesehen habe: So nämlich, dass wohl das Gewand über der Uhr gestört hat, indem es durch seine Bewegungen den barometrischen Sensor dazu bringt, Luftdruckänderungen wahrzunehmen und als rasante Auf- und Abstiege zu interpretieren.

Man sollte wohl auch Uhren mit oHR in der Kälte besser über dem Gewand tragen und auf die Pulsmessung verzichten (oder diese per HR-Brustgurt vornehmen)…

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Danke für den Bericht. Interessant, dass die Kleidung den Baro beeinflussen kann. Das war mir neu.
    Bin seit ein paar Wochen Besitzer einer Suunto 9 Baro und verfolge alles, was so derzeit im Netz drüber geschrieben wird. Insgesamt bin ich bisher sehr zufrieden.

    Viele Grüße & einen guten Rusch
    Martin

    • Es gab eine Zeitlang sogar Probleme mit Wind, der genau auf den Barosensor aufgetroffen ist. Suunto hat dafür allerdings den Algorithmus angepasst, so dass solche Fehlmessungen jetzt kaum/nicht mehr vorkommen.

      Guten Rutsch auch Dir!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.