Eines der Interessen rund um Wearables und Uhren für Sport und Outdoor ist deren Alltagstauglichkeit und Basis-Funktionalität; hier ein Blick auf die Polar Vantage V unter diesem Gesichtspunkt.

Design der Polar Vantage V

Im Vergleich verschiedener Sportuhren ist die Polar Vantage V sehr schlicht und unauffällig gestaltet.

Das Display reicht natürlich, wie immer bei solchen Uhren, nicht so weit, wie man dem Design nach glauben könnte. Mit sehr kleinem erkennbarem Bezel, das gerade einmal ein wenig anders gestaltet ist als der Grossteil der Uhr, ist sie ein kohärentes Designobjekt.

Bei der Vantage V wird das noch durch das spezielle Uhrband, das praktisch nahtlos in den Körper der Uhr übergeht, verstärkt. Ein Austausch des Uhrbands ist damit natürlich schwieriger, praktisch und vom Designempfinden her.

Polar Vantage V
Promo-Bild von Polar

Grösse und Gewicht

Die Vantage V ist nicht die kleinste Uhr, aber im Vergleich der Sportuhren durchaus am kleineren Ende. Sie passt damit (und mit ihrem schlichten Design) sehr gut auch unter einen Hemdärmel und zu einem Anzug – zumindest in der schwarzen, nicht unbedingt in der orangeroten, Version.

Tragekomfort

Die Art, wie das Uhrband geriffelt ist, hatte mich ein wenig fürchten lassen, dass die Vantage V sich vielleicht unangenehm tragen würde. Tatsächlich aber trägt das vielleicht dazu bei, dass sie weniger wackelt (und das HR-Messungen stört), jedenfalls aber sammelt es weder sonderlich viel Staub, noch ist es unangenehm auf der Haut.

“Leistung”

Für mich hat sich die Polar Vantage V aktuell zu meiner Alltagsuhr entwickelt, weil sie sich einerseits eben angenehm trägt, andererseits interessante Daten zu Alltagsaktivität und Trainingsleistung liefert. Diese Daten werden in der Polar Flow-App zudem gespeichert und auf eine Art präsentiert, die mir sehr zusagt. – Das allerdings ist eine andere Geschichte.

User Interface

Gerade bei der Vantage V zu erwähnen ist, dass dieses Modell (im Gegensatz zur Vantage M) neben den fünf Knöpfen auch per Touchscreen zu bedienen ist. Grossteils ist der Touchscreen allerdings nur eine Spielerei.

Benachrichtigungen

Gerade einmal um auf dieser Uhr zu den Benachrichtigungen zu kommen, scheint der Touchscreen notwendig: Man streicht nach oben, um die Notifications zu öffnen. Die beschränken sich im Moment auf Benachrichtigungen für einen geplanten orthostatischen Test; Benachrichtigungen vom Smartphone sollen im Firmware-Update im Februar 2019 kommen.

Recovery Pro Benachrichtigung
Recovery Pro Benachrichtigung

Touchscreen

Sonst kann man mit dem Touchscreen zwischen den verschiedenen Anzeigen im Zeitmodus wechseln oder in Menüs gewisse Elemente auswählen bzw. ändern. In die Menüs aber kommt man nur per Knopfdruck; Einstellungen werden auch erst per Knopfdruck gespeichert. Aus Menüs hinaus kommt ebenso wenig per Touchscreen. Und im Trainingsmodus wird der Touchscreen ohnehin deaktiviert.

Die Knöpfe

Licht/Sperre

Links oben hat man den Knopf für das Licht und um die Uhr gegen Eingaben zu sperren.

Die Beleuchtung des Displays schaltet sich allerdings auch automatisch per Geste ein, wenn man die Uhr hebt und dreht, (wie) um sie abzulesen. Bisher zumindest kann dieser “Gestenmodus” für die Beleuchtung nicht deaktiviert werden. So oder so, einen Knopf speziell für die Beleuchtung zu haben ist durchaus hilfreich.

Hält man diesen Knopf, dann sperrt er die Uhr auf dem aktuellen Bildschirm. Das funktioniert sowohl im Zeitmodus als auch während des Trainings. Es ist ganz nett, diese Möglichkeit zu haben, aber die Sperre funktioniert selbst in Displays wie der Zusammenfassung der Aktivität des Tages oder dem Trainingsfeedback, wo man die Uhr sicherlich nicht gesperrt haben will.

Auf/Ab

Nicht weiter überraschend dienen die beiden Knöpfe rechts, oben bzw. unten, um von Display zu Display (im Zeit- oder Trainingsmodus) zu wechseln oder durch einen Bildschirm zu scrollen.

Menüeintrage oder Werte, die man gerade einstellt, lassen sich ebenso mit diesen Knöpfen scrollen.

Für all diese Änderungen kann man auch den Touchscreen, meist relativ sinnvoll, verwenden.

Okay

Der (rote) Knopf rechts in der Mitte dient meist, insbesondere im Zeitmodus, als ein Bestätigungsknopf. In Menüs wählt man damit aus, dass man diese Funktion nutzen, diesen Eintrag ändern o.ä. tun will.

Mit demselben Knopf kommt man in den Zeitmodi zu Details über die jeweils gerade angezeigten Daten, z.B. zur Herzfrequenz des Tages, zur Aktivität, zu den letzten Trainingseinheiten oder dem Trainingszustand.

Menü/Zurück

Der Knopf links unten schliesslich ist so ziemlich der wichtigste, denn mit diesem gelangt man zu Menüs bzw. aus Menüs (oder näheren Daten) wieder hinaus.

Screens in Zeitanzeige

Die Polar Vantage zeigen die Zeit entweder mit digitalem oder analogem Ziffernblatt an. Und das war es dann auch schon mit verschiedenen Ziffernblättern.

Dazu kommen:

Das "leere" Zeitdisplay der Polar Vantage V
Das “leere” Zeitdisplay der Polar Vantage V

“Leere” Zeit:

Zeitanzeige, Datum (Wochentag und Tag des Monats) und das Polar-Logo.
Ich nenne dieses Display “leer” weil es sonst nichts zeigt und, insbesondere bei digitaler Zeitanzeige, in seinem ganzen unteren Bereich nichts anzeigt, oben dafür das Logo und das Datum, eng zusammen.

Aktivitäts-Ziffernblatt (digital) der Vantage V
Aktivitäts-Ziffernblatt (digital) der Vantage V

Aktivität:

Hier kommen zu Zeit und Datum noch eine Angabe der Tagesaktivität in Prozent und ein Kreis um das Display, der den Fortschritt hin zum Tages-Aktivitätsziel* angibt (*also zu der Zahl an Schritten, die man als tägliches Ziel definiert hat).

Erweitertes Display zur Aktivität (bisher)
Erweitertes Display zur Aktivität (bisher)

Mit dem Okay-Knopf kommt man hier auch noch zu einer Zusammenfassung über die Aktivität des Tages bis zum aktuellen Zeitpunkt: Prozent des Ziels, Schritte, Zeit in Aktivität und Kalorienverbrauch.

Cardio Load bzw. Trainings-Ziffernblatt
Cardio Load bzw. Trainings-Ziffernblatt

Trainings-Feedback:

Hier sieht man ein Symbol und einen Texthinweis sowie den äusseren Kreisteil, die die Cardio Load (Belastung des Herz-Kreislaufsystems) oder Trainingsempfehlungen widerspiegeln.

Das heisst, ist man laut der Cardio Load in einer Phase des Abtrainierens, der Erhaltung des Trainingszustands, produktiven Trainings oder im Übertraining bzw., hat man genug Daten dafür gesammelt, was ist die Trainingsempfehlung für den aktuellen Tag.

Die Details, wieder per Okay-Knopf, erklären, in welcher der Phasen man der Kreisanzeige nach ist, was der aktuelle Cardio Load Status sein soll, wie sich das Verhältnis von Strain und Load darstellt, sowie eine Erklärung dazu.

Cardio Load Extended Display
Cardio Load Extended Display

Am Ende dieses Displays (ganz nach unten gescrollt) kann man auch – wieder per Druck auf den Okay-Knopf – mehr über das Recovery Feedback lesen.
Der neue Screen dazu gibt das Ergebnis des letzten orthostatischen Tests – also die Recovery Pro-Empfehlung, verfügbar nur auf der Vantage V und bei Nutzung eines Bluetooth-HR-Gurts wie des Polar H10 – wieder

Analoges Vantage V Ziffernblatt mit aktueller HR
Analoges Vantage V Ziffernblatt mit aktueller HR

Herzfrequenz:

Dieses Display zeigt neben Zeit und Datum die aktuelle Herzfrequenz.

Erweitertes Display zur Herzfrequenz
Erweitertes Display zur Herzfrequenz

Unter den Details findet man hier die maximalen und minimalen Pulswerte, die am aktuellen Tag aufgezeichnet wurden sowie die niedrigste Herzfrequenz, die während des Schlafs gemessen wurde.

"Letztes Training"-Ziffernblatt
“Letztes Training”-Ziffernblatt

Trainingseinheiten:

Dieses Display fügt als speziellen Datensatz hinzu, wie lange die letzte Trainingseinheit zurückliegt und zeigt, per Symbol, um welche Art von Training (Laufen, Radfahren, etc.) es sich dabei gehandelt hat.

Letzte Trainingseinheiten, erweitertes Display
Letzte Trainingseinheiten, erweitertes Display

Die hier erreichbaren Details  sind die Liste der letzten Trainingseinheiten. Wählt man einen dieser Einträge (per Okay-Knopf) aus, dann kommt man zu den Details über die jeweilige Trainingseinheit.

Das Menü der Polar Vantage V

Per Druck auf den Menü/Zurück-Knopf gelangt man von den Zeitanzeigen zum Menü der Polar Vantage.

Start Training
Start Training

Zuerst findet man hier das Trainingsmenü, dazu werden wir aber noch in einem eigenen Eintrag sprechen (bzw. gibt es ja schon Ergebnisse, was damit so aufgezeichnet wird).

Timer
Timer

Timers findet man (seit Firmware 2.0) eins weiter unten.

Timer-Menü
Timer-Menü

Hier findet man die Stopuhr (mit Rundenzeitmessung, durch deren Ergebnisse man auch scrollen kann).
Gestartet und Zwischenzeiten genommen wird mit dem Okay-Knopf rechts mitte; gestoppt wird mit Zurück/Menü links unten.

Zweitens ist hier auch ein Countdown-Timer.
Der kann eingestellt werden von 5 Sekunden* bis 23:59:59 Stunden.
(*Man kann auch 1-4 Sekunden einstellen, aber dieser Unsinn wird dann nicht wirklich unterstützt.)

Orthostatischer Test
Orthostatischer Test

Das Menü für den orthostatischen Test ist (auf der Vantage V, dies ist eines der Features, welche die Vantage M nicht bietet) das nächste.

Orthostatischer Test
Orthostatischer Test

Hier kann man den Test (mit HR-Sensor, also Brustgurt wie dem H10) starten, das letzte Testresultat ansehen und die Testperiode zurücksetzen (also eine neue Testphase starten).

Einstellungen
Einstellungen

Schliesslich kommen hier noch die Einstellungen

Allgemeine Einstellungen wie das Pair & Sync, die kontinuierliche HF-Aufzeichnung, Feedback zum Erholungszustand, der Flugmodus, Einheiten (metrisch oder Imperial), die Sprache und Daten zur Uhr.

Persönliche Einstellungen sind im wesentlichen Körperwerte: Gewicht, Grösse, Geburtsdatum, Geschlecht, Trainingsumfang, Aktivitätsziel (nach 3 Niveaus: leicht / mittel / intensiv), gewünschte Schlafzeit (d.h., wie lange man idealerweise schlafen will), maximale Herzfrequenz, Ruhe-Herzfrequenz und VO2max).

Uhreinstellungen schlussendlich beinhalten den Wecker (Alarm) – Aus, Einmal, Wochentags oder jeden Tag. Man kann nicht einstellen, ob man einen lautlosen (nur Vibration) oder piependen Alarm haben möchte,

Uhrzeitanzeige mit digitalem oder analogem Display ist hier auch zu finden; die Einstellung von Uhrzeit und Datum und welcher Wochentag als erster Tag der Woche betrachtet werden soll.