Und weiter geht es mit dem detaillierten Blick darauf, was die Fitbit App aus den von einem Fitbit Charge 3 aufgezeichneten Daten so macht.

Zuvor: Schritte und HR (und anderes). Diesmal: Tracking von Schlaf-Daten.

Der Fitbit Charge 3 misst nicht nur, wie lange man geschlafen hat (nun ja, haben soll, soweit der Tracker das erkannt zu haben glaubt), sondern auch, wann und wie lange man in welchen Schlafphasen war.

Sleep Score

Immer noch in Beta ist ein Schlaf-Score, der die Qualität des Schlafs beurteilen soll (und endlich den SpO2-Sensor des Charge 3 in Betrieb nimmt, um per Messung der Blut-Sauerstoffsättigung auf eventuelle Schlaf-Apnoe hinzuweisen?).

Schlaf-Daten

Aber auch so gibt es schon einiges an Daten und hilfreichen Hinweisen, die Fitbit liefert.

Überblick: Schlafzeit (Dauer)

Fitbit App Überblick über Schlafdaten (Dauer)
Fitbit App Überblick über Schlafdaten (Dauer)

Zunächst wäre auch hier wieder (wie bei Schritten, Ruhepuls, etc.), ein Überblick über die Werte der letzten 7 Tage, was die Schlafdauer angeht.

Schaltet man hier auf Fullscreen, bleibt das folgende Display im Hochformat, aber erlaubt (auch wieder) das Swipen in die Vergangenheit und den Überblick für 1 Woche, 1 Monat, 3 Monate oder 1 Jahr:

Fitbit App Überblick über Schlafdaten (Dauer) in Fullscreen
Fitbit App Überblick über Schlafdaten (Dauer) in Fullscreen

Überblick: Schlafzeiten

In der obersten Darstellung hier kann man zu weiteren Überblicksgrafiken swipen. Zunächst einmal findet man da den Vergleich der gemessenen Schlafzeiten mit den Zeiten, die man sich als Einschlaf- und Aufwachzeiten vorgenommen (und dementsprechend in der App eingestellt) hat:

Fitbit App Überblick über Schlafzeiten (im Vergleich zum Plan)
Fitbit App Überblick über Schlafzeiten (im Vergleich zum Plan)

Ich habe hier also (immer noch…) eingestellt, dass ich gerne / idealerweise von 21:00 bis 05:00 schlafen würde bzw. das als meine normalen / geplanten Zeiten betrachte. Das zeigen die vertikalen Linien mit Schrafur rundum.

Die weissen Balken stellen dar, von wann bis wann ich an den entsprechenden Tagen tatsächlich geschlafen habe(n soll, so der Fitbit Charge 3 das gemessen hat).

Für diese Anzeige gibt es keine Vergrösserung zum Fullscreen.

Überblick: Schlafphasen

Ein dritter Swipe ist in der Grafik noch möglich und führt zur Darstellung der gemessenen Schlafphasen:

Fitbit App Überblick über Zeit in verschiedenen Schlafphasen
Fitbit App Überblick über Zeit in verschiedenen Schlafphasen

Fitbit unterscheidet (hier) zwischen REM, leichtem und tiefem Schlaf. (Im Überblick über die Tage weiter unten werden auch schon Unterbrechungen angezeigt.)

Hier bietet eine Fullscreen-Darstellung wieder einen genaueren bzw. weiteren Überblick:

Fitbit App Überblick über Zeit in verschiedenen Schlafphasen in Fullscreen
Fitbit App Überblick über Zeit in verschiedenen Schlafphasen in Fullscreen

Man kann diese Phasendarstellung für eine Woche oder 1 Monat anzeigen lassen; es wird auch gleich der Durchschnitt (der Schlafdauer) angegeben.

Tagesdetails zum Schlaf

Nehmen wir einen einzelnen Tag als Beispiel heraus (einfach durch Anklicken in der Liste unter der grafischen Darstellung oben, durch die man logischerweise nach unten scrollen kann), so kommt man zu noch wesentlich detaillierteren Daten…

Fitbit App Schlafdaten für einzelnen Tag
Fitbit App Schlafdaten für einzelnen Tag

Für den jeweiligen Tag wird dann eben die Schlafzeit angezeigt, gleich gefolgt von einer grafischen Darstellung der Schlafphasen.

Darauf folgt die Schlafzeit insgesamt (und ein Stern wäre hier mal wieder, hätte man sein Ziel erreicht).

Noch einmal werden Schlafphasen angezeigt, diesmal mit der Zeit, die in den jeweiligen Phasen verbracht wurde (und was das prozentuell ausmacht). Wir kommen gleich noch einmal dazu.

Am Ende dieses Screens findet man auch noch den Vergleich der tatsächlichen Einschlaf- und Aufwachzeit mit dem Plan (und ob man damit “On Target” – zielgerecht – gelegen hatte oder nicht).

Schlafphasen-Graph

Der Graph zu den Schlafphasen oben erlaubt wieder eine Vergrösserung auf Fullscreen, hier wieder einmal mit Informationen, Erläuterungen:

Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag
Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag

Zuerst einmal wird der Graph nur vergrössert und auch hier noch einmal mit Prozentverteilung und Dauer in den Phasen versehen.

Swipet man weiter, kommt man allerdings in die Details, zuerst einmal zu den Zeiten, wo man wach war (oder laut Fitbit Charge 3, also aufgrund von mehr Bewegungen, wach gewesen sein soll):

Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag, nur Wachzeiten
Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag, nur Wachzeiten

Und umgekehrt zum REM-Schlaf sowie Erklärungen, was das eigentlich bedeuten soll:

Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag, nur Zeiten in REM-Schlaf
Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag, nur Zeiten in REM-Schlaf

Und dasselbe mit “leichtem” Schlaf:

Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag, nur Zeiten in leichtem Schlaf
Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag, nur Zeiten in leichtem Schlaf

Und mit “tiefem” Schlaf:

Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag, nur Zeiten in Tiefschlaf
Fitbit App Schlafphasen-Graph für einzelnen Tag, nur Zeiten in Tiefschlaf

Schlafphasen-Vergleichsbalken

Da war aber auch noch die Abbildung der Schlafphasen per Balkendiagramm, in der Mitte der Darstellung der Tagesdaten…

Hier kann man nicht nur die Zeit, wie lange man an dem jeweiligen Tag (also eigentlich, in der Nacht…) in jeder der Phasen war, anzeigen lassen, sondern auch noch Vergleichswerte.

Zum einen, im Vergleich zum eigenen 30-Tage-Durchschnitt:

Fitbit App Schlafphasen-Überblick für einzelnen Tag, im Vergleich zum 30-Tage-Durchschnitt
Fitbit App Schlafphasen-Überblick für einzelnen Tag, im Vergleich zum 30-Tage-Durchschnitt

Und zum anderen, im Vergleich zu einer Benchmark (am Durchschnitt für Leute desselben Alters und Geschlechts):

Fitbit App Schlafphasen-Überblick für einzelnen Tag, im Vergleich zur Benchmark für Personen selben Alters und Geschlechts
Fitbit App Schlafphasen-Überblick für einzelnen Tag, im Vergleich zur Benchmark für Personen selben Alters und Geschlechts

Das geht alles schon sehr heftig ins Detail. Mit den Erklärungen dazu ist es potentiell schon sehr hilfreich, insbesondere auch dank der Vergleichswerte, um sich einen Überblick über den eigenen Stand zu machen.

Gleichzeitig allerdings muss man auch hier erst einmal die Zeit investieren wollen, um sich so intensiv mit allem zu beschäftigen, wie das nötig wäre, um wirklich davon lernen zu können…

Affiliate Link*:

*Ein Kauf über diesen Link bringt mir, zumindest potentiell, eine kleine Provision, die mir mit dem Betrieb dieses Blogs hilft.