Auf die Suunto 7 kommt dieser Tage ein Systemupdate…

Falls es nicht gleich erscheint, dann

  • kann es sein, dass es einfach noch etwas dauert
  • kann man die Uhr an den Ladestecker anschliessen, dazusehen, dass sie mit WiFi verbunden ist, und es könnte zu Laden beginnen
  • oder man kann in den Einstellungen unter dem Menüpunkt System beim “Über” (About) den Eintrag “System Updates” auswählen und es könnte angezeigt/geladen werden

Dieses aktuelle Systemupdate ist jedenfalls PXDB.200528.004.

Es liefert (von der Suunto-Website zitiert):

Neue Funktionen:
• Einfacher Zugriff auf Schritte, Kalorien und Erholungszeit durch die Suunto Mobile App und die neue Suunto Today Tile auf Deiner Uhr
• Wähle die Daten, auf die Du während des Trainings achten möchtest, indem Du in der Suunto Mobile App Deine eigenen personalisierten Sportmodi kreierst. Deine eigenen Sportmodi erscheinen in der Sportmodi-Liste Deiner Uhr ganz oben.

Verbesserungen und Fehlerbehebungen:
• Verbesserte Präzision der Standort- und Distanzbestimmung
• Erweiterte Integration der Aktivitäts- und Trainingsdaten in Google Fit™
• Erweiterte Benachrichtigungen zur Benutzerführung
• Verschiedene andere Fehlerbehebungen, Verbesserungen der Übersetzungen und Leistungsoptimierungen

Die folgenden Versionen von Suunto Komponenten sind im Update enthalten:

Suunto Wear App – 1.128.2
Suunto Wear Dienste – 1.201.2
Suunto Zifferblätter – 1.5.0
MDSP – 1.139.0

Highlights

Nicht mehr zitierend, die wesentlichen Punkte:

Man kann jetzt also Sportmodi (wie üblich, in gewissem Rahmen) anpassen – zum Beispiel habe ich einen Trailrunning-Modus zu einem “Virtual Skyracing”-Modus gemacht… einfach nur dem Namen nach allerdings.

Schritte, Kalorien und Erholungszeit werden, wenn man das Suunto Today-Tile hinzufügt, gleich auf der Uhr angezeigt, z.b. neben dem Trainingstagebuch-Überblick, Google Fit-Tiles od. dgl.

Hier nicht explizit erwähnt (weil mehr eine Sache der Suunto App?) ist, dass Schritte und Kalorien jetzt zwischen Suunto 7 und Suunto App am Smartphone synchronisiert werden.

Wenn man seine Daten mit Google Fit synchronisieren lässt, dann werden dort auch die Trainings-/Aktivitätsdaten netter angezeigt, z.B. mit dem aufgezeichneten GPS-Track.