Dieser Trail zwischen Ebensee und Traunkirchen ist einer meiner schnellen Favoriten für das Testen von GPS-Uhren – und so sollte ich endlich einmal die Vergleichsdaten online stellen. Also…

Sonnsteine-Daten

DateDeviceDistanceAscentDescentDirection
2020-02-24 Suunto 77.83 km771821T-E
2020-02-24 Suunto 9 Baro6.69 km787824T-E
2020-02-24 Polar Vantage V6.53 km825820T-E
2020-02-24Garmin fenix 6X Pro6.95 km830788T-E
2019-06-01Ambit3 Peak7.64 km**E-T
2019-06-01 Suunto 9 Baro7.12777740E-T
2019-06-01 Suunto 57.33745703E-T
2019-06-01 Polar Vantage V6.84770740E-T
2019-06-01 Coros Apex (3D)7.12807768E-T
2019-05-25Coros Apex6.73752768T-E
2019-05-25Suunto 9 Baro7.25754757T-E
2019-05-25Suunto 57.32726733T-E
2018-12-26Suunto 9 Baro7.08802831E-T
2018-12-26Garmin Instinct7.1713171336T-E
2018-07-19Ambit3 Peak7.32761769T-E
2018-07-19Suunto 9 Baro6.95742767T-E
2018-07-19SSWHRB7.11737758T-E
2018-07-19GPS TrackPOD6.7832836T-E
2017-10-01SSU7.13804827E-T
2017-10-01fenix 5X8.07772807T-E
2017-02-25SSU7.83847817E-T
2017-02-25Traverse7.3851815E-T
2016-02-06Ambit3 Vertical7.4800839E-T
2015-12-30Ambit3 Peak7.3812835T-E
2015-12-30Traverse7.28807862T-E

Die Richtung bedeutet, von Ebensee nach Traunkirchen (E-T) oder umgekehrt; von der einen Suunto Ambit 3 Peak-Aufzeichnung gibt es nur die Distanz, weil ich die Uhr am Ende dieser Tour verloren/vergessen hatte… Blöde Geschichte.

Durchschnittsdaten

Im Durchschnitt werden auf dieser Strecke 7,2 km Distanz gemessen.

Betrachtet man alles in der Richtung von Traunkirchen nach Ebensee (T-E), dann ist der durchschnittliche festgestellte Aufstieg 783 m, der durchschnittliche Abstieg 797 m.

(Für diese Berechnung habe ich die Daten von der Garmin Instinct, die zu sehr ausserhalb aller wahrscheinlichen Ergebnisse lagen, nicht berücksichtigt.)

Lustig ist, dass das alles besonders gut dafür funktioniert, auf Probleme mit den Daten von Landkarten hinzuweisen…

Daten von Landkarten

Zeichnet man diese selbe Route (bzw. diese Route, wie sie laut Kartendiensten verlaufen sollte*), dann kommen dabei interessante Resultate heraus:

Movescount und plotaroute scheinen beide OpenStreetMap-Daten zu verwenden und zeigen beide 6,46 km Gesamtdistanz… aber plotaroute kommt auf 667 m Aufstieg als ungefähren Wert.

Movescount landet bei 760 m Aufstieg (guten 100 m mehr) und 790 m Abstieg.

Die Suunto App sieht bei dieser selben Route eine Gesamtdistanz von 6,47 km und einen Aufstieg von 683 m…

Unterschiede Landkarte vs. Realität

*Im tatsächlichen Verlauf wird die Distanz wohl eine andere sein.

Zum einen nehme ich nicht immer exakt dieselbe Route. Zumal diese in winterlichen Bedingungen nicht überall sichtbar ist.

Zweitens geht man in Realität etwas mehr hin-und-her, als Landkarten das widerspiegeln können, schon alleine weil es einigen Unterschied zwischen einer skalierten Landkarte und der Wirklichkeit gibt.

Wer kann schon sagen, was genau hier der eigentliche Weg ist – zumal der eine kleine Kletterpassage beinhaltet!

Für Höhenmessungen schliesslich kann es eine Frage sein, wie die jeweiligen Umweltbedingungen waren. Will sagen, ob es durch Wetteränderungen Änderungen im Luftdruck gab (bzw. umgekehrt).

Und sicherlich ist es hierbei ein Faktor, mit welchem Algorithmus in den jeweiligen Uhren gezählt wird, welche Änderungen im Luftdruck als Änderungen in der Seehöhe gerechnet werden.

Wieder anders ist das mit den Uhren – der Suunto 5 in meinen aktuellen Vergleichen – die keine barometrische Höhenmessung sondern nur eine durch GPS nutzen.

Beobachtungen

Wie immer bei solchen Datensammlungen lassen sich bestimmte Ausreisser und Trends beobachten. Und wie immer ist es kaum gerechtfertigt, Schlüsse zu ziehen.

(Ist das nicht toll, wie ich die Realität immer verhindern lasse, einfach eine Uhr zur besten zu erklären? :-p )

Durchschnitte / Streckenlänge(n)

Beispiel Garmin fenix 5X, 6X vs. Suunto Spartan Ultra

Eindeutig hat die fenix 5X hier etwas mehr Strecke aufgezeichnet, als die anderen Uhren (im Durchschnitt) – 8,07 km.

Betrachtet man die Tabelle oben, so findet man, dass ich sie zur selben Zeit wie eine Suunto Spartan Ultra verwendet hatte. Die Spartan Ultra hat auch eine Distanz etwas über dem Durchschnitt gemessen, aber nicht viel höher.

Etwas fehlt in dieser Betrachtung allerdings, denn die “Messung” von der fenix 5X war nur ein einmaliger Test, während jene von der Spartan Ultra wenigstens von zwei Läufen hier stammt – bei denen 7,13 km bei der Tour gemeinsam mit der fenix 5X gemessen worden waren, 7,83 km das andere Mal.

Die Garmin fenix 6X Pro hingegen hat hier eine Distanz (6,95 km) nahe am Durchschnitt (7,2 km) aufgezeichnet…

Ambit 3 Peak, Suunto 9 Baro

Nur mit der Ambit 3 Peak und Suunto 9 Baro war ich schon 3 bzw. 4 (mittlerweile 5) mal auf diesem Trail unterwegs gewesen…

Dabei hat die S9B zwischen 6,69 und 7,25 km gemessen, die A3P zwischen 7,3 und 7,65 km.

(Jetzt würden sicher manche die Ambit3 sofort zum Sieger dank besserem GPS-Empfang durch ihre “Nase” – die grössere Antenne – erklären, aber es könnte genauso gut an unterschiedlichen Algorithmen liegen. Oder wieder anderem…)

Der neue Suunto 9 Baro Algorithmus

Eindeutig Sache des GPS-Algorithmus ist der Rückgang in der Distanz, bei der letzten Aufzeichnung mit der Suunto 9 Baro.

Diese zeichnet nun wesentlich “sanftere” Strecken auf, als zuvor, ohne Mäandern auf der Gerade – dafür aber eben weniger Distanz, als zuvor.

Suunto 7 Probleme

Umgekehrt ist die Aufzeichnung der Suunto 7 offensichtlich (noch) etwas zu sensibel, “zeichnet” darum bei plötzlichen Richtungsänderungen längere Wege – und “misst” damit natürlich auch längere Strecken.

Aufstieg/Abstieg

Interessant auch der Blick auf die jeweils produzierten Daten zu Höhenunterschieden, die hier zurückgelegt werden.

Ich bin mir ziemlich sicher, ich habe das immer richtig eingetragen, entsprechend der gleichen Marschrichtung… aber dennoch wird ab und an ein höherer Anstieg als Abstieg gemessen. Tatsächlich geht es hier allen Daten nach aber weiter bergab, als bergauf.

Aber wieviel?

Im Durchschnitt komme ich hier auf 783 m Aufstieg, 797 m Abstieg.

Auf Online-Karten, wie oben erwähnt, bin ich auf Werten zwischen 667m, 683m und 760 m Aufstieg gelandet; 790 m Abstieg… und vielleicht hat sich in der Zwischenzeit wieder etwas dabei geändert. (Ich weiss auch nicht mehr, warum ich nur einen Wert für den Abstieg notiert habe…)

Im Fazit…

Zusammenfassung und Schluss aus dem allem kann nur eines sein: Strassenmarathons können auf die exakte Distanz entlang der Ideallinie vermessen werden – und selbst da könnte nicht jeder exakt so laufen.

Auf einem Trail wie hier, da wird es immer einige Variation geben, im genauen Streckenverlauf, in den aufgezeichneten Daten und in der Interpretation dieser Daten durch die Algorithmen auf verschiedenen Uhren.

In der Konstellation von Satelliten, die für unterschiedliche Sichtbarkeit derselben sort.

Und so weiter…

Man konzentriert sich also besser darauf, was welche Uhr bietet und wie einem deren Funktionen und Nutzung so zusagt. Nicht auf irgendwelche Ausreisser in den Daten.